Smartphone Fotografie Tipps

Wie du mit dem Handy gute Fotos machst


20 Tipps für bessere Smartphone Fotografie

Ganz klar, Smartphone Fotografie ist in. Und mit jeder Handygeneration werden die Smartphone Kameras besser. Das ist auch gut so, denn lange Zeit waren die Kameras nicht wirklich brauchbar. Aber die Technik allein ist nur ein kleiner Bestandteil wenn es darum geht gute Fotos zu machen.
Worauf es insbesondere bei der Smartphone Fotografie ankommt erkläre ich dir in diesem Artikel. Viel Spaß und erfolg bei der Umsetzung und immer gut Licht!

Michael Damböck
Fujifilm X-Photographer


 

dein Motiv

Ein gutes Motiv ist natürlich wichtig wenn du gute Fotos machen möchtest. Aber Schönheit liegt natürlich im Auge des Betrachters. Fotografie ist etwas sehr persönliches. Daher solltest du dich nicht fragen was andere gerne sehen möchten. Ist also nicht wichtig, was dein Motiv ist. Viel wichtiger ist, dass du dir klar machst was in deinem Bild wirklich das Motiv sein soll. Den auch der Betrachter sollte unmissverständlich zu sehen bekommen was du ihm zeigen möchtest. Es ist also nicht nur wichtig sich zu fragen was in deinem Bild alles drin ist sondern vor allem was in deinem Bild nicht drin sein darf. Ausreden wie zum Beispiel “das war halt da“ zeigen, dass du hier noch etwas zu tun hast.

 

dein Blick

Also eins ist doch schon mal klar. Wenn du etwas nicht gesehen hast, dann kannst du es auch nicht fotografieren. Das ist jetzt kein Tipp der nur für das Fotografieren mit dem Smartphone gilt. Denn ganz allgemein gilt: halte die Augen offen. Eigentlich ist es kein Geheimnis. Aber: wer ein guter Fotograf sein möchte muss ein guter Beobachter sein. Zum beobachten brauchst du keine Kamera. Das bedeutet in erster Linie musst du zunächst einmal deinen Blick schulen. Die gute Nachricht ist: das Smartphone ist ein perfektes Werkzeug dafür. Die schlechte Nachricht ist, Es dauert Jahre und Jahrzehnte diesen Aspekt wirklich zu meistern. Das macht aber nichts, denn es macht ja auch Spaß und es ist Teil des kreativen Prozesses.

Bist du ein guter Beobachter?

 

Belichtung anpassen

Die automatische Belichtungsmessung der Smartphone Kamera funktioniert in der Regel sehr gut. Aber du hast bestimmt auch schon festgestellt, das Bilder manchmal zu hell oder zu dunkel werden. Dafür gibt es eine sehr einfache Lösung. Beispielsweise beim iPhone tippst du mit dem Finger auf dein Motiv. Die Belichtung wird jetzt Direkt auf deinem Motiv gemessen. Wenn du die Belichtung manuell anpassen möchtest und dein Bild heller oder dunkler zu bekommen dann kannst du jetzt auf dem Bildschirm nach oben oder nach unten wischen und die Belichtung entsprechend anzupassen.

 

Objektiv sauber halten

Auch dieser Punkt ist eigentlich logisch. Dennoch ist er so wichtig, dass ich ihn erwähnen muss. Halte dein objektiv sauber. Wenn du durch einen Fingerabdruck hindurch fotografierst ist das dann möglich und du siehst vielleicht im ersten Augenblick auch kein Problem Aber dennoch reduzierst du damit die Bildqualität. Also würde ich dir empfehlen vor jedem Bild die Linse zu reinigen. Das kann mit dem T-Shirt passieren, aber am besten nimmst du dafür ein Microfasertuch zum Beispiel so eines: Mikrofasertuch

 

Das Licht

Licht ist in der Fotografie das allerwichtigste. Dabei spielt es keine Rolle ob du mit einer Spiegelreflexkamera fotografierst Oder ob du dich lieber mit der Smartphone Fotografie beschäftigst. Ohne Licht kein Bild. Schlechtes Licht führt zu einem schlechten Bild. Gutes Licht führt zu einem guten Bild. Aber was ist gutes Licht? Dabei kommt es natürlich nicht nur auf die Menge des lichtes an. Sondern vor allem auch auf die Farbe des Lichts und aus die Richtung aus der das Licht kommt ist das Licht hart und direkt oder ist es weich und diffus?

Es kommt extrem auf das Motiv an und auf die Bildwirkung die du erzielen möchtest. Beobachte Licht lerne es Für deine Fotografie einzusetzen. Ich zum Beispiel Fotografie ganz besonders gerne im Gegenlicht. Hast du das schon einmal ausprobiert?

 

kein LED Blitz

Nutze auf keinen Fall den LED Blitz deines Smartphones. Jetzt fragst dich bestimmt warum denn nicht. Der LED Blitz Macht dein Bild zwar heller Aber definitiv nicht schöner. Schalte also nur ein, wenn du einmal Dokumente abscannen musst. Aber das hat ja auch nichts mit Fotografie zu tun.

 

wiederholende Muster

Wiederholende Muster wirken magisch in der Fotografie. Sie geben dem Bild Ruhe und Struktur. Wiederholende Muster gezielt zu suchen ist schwierig. Vielmehr wirst du wiederholende Muster auf einmal erkennen sobald du deinen Blick dafür geschult hast. Du kannst hierbei auch mit dem Betrachter spielen indem du das Muster auf eine unerwartete Weise unterbrichst.

 

ruhig halten

Ruhig halten gilt eigentlich bei jeder Kamera. Denn Verwackelung sieht nie gut aus. Da wir beim Smartphone in der Regel keine Belichtungseinstellungen vornehmen können welche das verwackelt verhindern würden müssen wir durch ruhig Selbst dafür sorgen dass das Bild nicht verwackelt kann. Deswegen würde ich dir insbesondere bei schwachem Licht und auch in Räumen empfehlen, das Smartphone mit beiden Händen festzuhalten. Achte darauf, beim Auslösen nicht zu fest zu drücken um Verwackelungen auszuschließen.

 

der Saft

Auch dieser Tipp klingt irgendwie sinnlos. Aber es wäre doch wirklich blöd, wenn du gerade mitten in einer coolen Fotosession steckst und dir mittendrin der Saft ausgeht. Das sollte natürlich nicht passieren. Wir wissen alle wie Energie hungrig smartphones sind. Sei also gut vorbereitet und lade deinen Akku bevor du raus gehst und nimm zu Sicherheit bei längeren Fotowalks noch eine Powerbank mit. Zum Beispiel so eine kleine, leichte, starke Powerbank.

 

Hochformat und Querformat

Eine enorm wichtige Entscheidung. Kennst du die englischen Wörter für Hochformat und Querformat? Hast du schon einmal was von Portrait und Landscape gehört? In der Regel macht es Sinn für ein Porträt das Hochformat zu nutzen und in der Regel macht es Sinn Landschaften im Querformat zu Fotografieren. Aber das ist zum Glück auch keine feste Regel. Außerdem gibt es nicht nur hoch und Querformat. Denn es gibt auch noch das quadratische Bildformat. Achte einfach in Zukunft darauf dass du nicht alles aus Gewohnheit und Bequemlichkeit im Hochformat fotografierst.

 

nicht zoomen

Ist dir klar, was beim Suchen im Smartphone passiert? Vermutlich nicht beim Zoomen wird nicht gezoomt. Ganz im Gegenteil, dein Bild wird einfach beschnitten mit anderen Worten: du verlierst Auflösung. Und das ist schlecht insbesondere Weil das Smartphone so oder so keine besonders hohe Auflösung hat. Wenn du ein Smartphone mit mehreren Kameras hast dann nutze immer genau die Zoomstufe die Die Kamera bietet und somit nicht noch ein wenig weiter oder ein wenig heraus. Denn auch das bedeutet einen Qualitätsverlust. Viel besser ist es, wenn du dich selbst bewegt um den Bildausschnitt anzupassen.

 

Symmetrie

Menschen empfinden Symmetrie immer als harmonisch angenehm und schön. Das kannst du für deine Fotografie nutzen indem du Ausschau hältst nach symmetrischen Motiven. Wenn du ein symmetrisches Motiv gefunden hast achte darauf das du exakt in der Mitte stehst. Den fast symmetrisch ist eben nicht symmetrisch.

 

Smartphone Handschuhe

Je nachdem wann du diesen Artikel liest könnte es passieren dass es gerade Winter ist oder bald Winter sein wird. Normale Handschuhe Sind bei der Smartphone Fotografie ein Problem, denn die Touch Screen Funktion funktioniert nur bei direktem Hautkontakt. Deswegen würde ich dir empfehlen nutze spezielle Smartphone Handschuhe. Zum Beispiel die Smartphone Handschuhe von Levis sind gut und günstig.

 

führende Linien

Führende Linien sind Linien in deinem Bild welche den Betrachter auf dein Motiv führen. Führende Linien helfen Eine harmonische Bildgestaltung zu erreichen. Führende Linien müssen nicht zwingend gerade Linien sein. Im Allgemeinen verstärken Linien die Tiefenwirkung und helfen den Betrachter sich besser in einem Bild zurechtzufinden. Dafür können beispielsweise Treppengeländer dienen oder Hausfassaden.

 

Bilder bearbeiten

Zu einem guten Bild gehört nicht nur die Aufnahme, Bin gerade in der Bildbearbeitung entsteht der eigentliche Look. Wenn du deine Bilder nicht bearbeitest verpasst du einiges. Für die Bearbeitung kannst du die Standard App deines Smartphones nutzen Oder auch auf Apps anderer Anbieter zurückgreifen. Aber Achtung, hier herrscht Suchtpotenzial. Mehr Bearbeitung heißt nicht grundsätzlich dass Dein Bild noch besser wird. Beschränke dich auf das Wesentliche und übertreibe es nicht.

 

Perspektiven

Perspektiven sind in der Fotografie enorm wichtig. Ich sage immer, das eine ungewöhnliche Perspektive eine gute Perspektive ist. Jetzt musst du mal ehrlich zu dir selbst sein, die Perspektive Aus der du dein Motiv das erste Mal gesehen hast ist mit Sicherheit nicht die bestmögliche Perspektive die es für dieses Motiv zu finden gibt. . Also Versuch mal senkrecht von oben nach unten Oder von unten nach oben zu fotografieren. Du kannst die Kamera auch ganz bewusst schräg halten.

 

Spiegelungen

Ich persönlich liebe Spiegelungen. Spiegelungen Können alltägliche Motive verfremden. Spiegelungen helfen dir Motive die gar nicht zusammen gehören in einem Bild zu kombinieren. Geh doch mal nach dem Re sag ich doch. Ist dieses Tier Ichgen raus zum Fotografieren. Oder schau ganz bewusst in Schaufenster oder Autofenstern Nach Spiegelungen. Du bist überrascht sein welches kreative Potenzial Spiegelungen haben. Du siehst auch an diesem Punkt: es kommt alles auf deinen Blick an.

 

Negative Space

Das ist ein Konzept in der Fotografie das besagt, das es sehr gut aussehen kann, wenn um dein Motiv herum Viel Platz gelassen wird. Das macht allerdings nur Sinn, wenn dieser nicht von deinem Motiv ablenkt. Genau das glaubst oder nicht mit dieser Technik sticht dein Motiv noch viel stärker hervor. Das lässt sich sehr gut umsetzen, indem du dein Motiv zum Beispiel vor einer Wand oder einer schönen Holzplatte fotografierst.

 

Fotos teilen

Was ist ein gutes Foto wert, wenn es niemand sehen kann? Ob du deine Fotos jetzt auf öffentlichen Plattformen teilen möchtest ist natürlich deine eigene Entscheidung. Vergiss aber nicht deine Fotos mit Freunden und der Familie zu teilen. Den schließlich muss es einen Grund gehabt haben dass das du das Bild gemacht hast. Vielleicht möchtest du auch einmal ein Album mit deinem Smartphone Fotos drucken damit die Bilder aus der digitalen Welt in die echte Welt kommen.

 

Neues Smartphone

Wir wissen alle wie schnell sich in der Technik Dinge verändern. Insbesondere beim Smartphone passiert hier innerhalb sehr kurzer Zeit sehr sehr viel. Das ist auch der Grund warum ich immer das aktuelle iPhone kaufe. Denn gerade im Bereich der Kameras ist der technische Fortschritt sehr schnell. Wenn du also schon ein zwei oder drei Jahre altes Smartphone hast und Wert auf hochwertige Fotos legst Würde ich dir dringend ein Update empfehlen.

 

Ich helfe dir
ein besserer Fotograf zu werden