Pergear 12mm F2

Heute gehts um das Pergear 12mm F2 Objektiv für Fujifilm. Dieses Objektiv gibt es nicht nur für Fujifilm, sondern auch für Sony, für MFT und für das Nikon Z Mount. Eigentlich sollte dieses Objektiv gar nicht hier sein. Aber durch einen blöden Zufall wurde es mir zugeschickt und lag dann einfach vor meiner Tür. Lange Story, wie auch immer, dieses Objektiv habe ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dieses Review ist wie immer unbezahlt. Warum eigentlich? Wie auch immer ihr bekommt so oder so meine ehrliche Meinung. Und das wird sich in diesem Review tatsächlich auch zeigen. Aber bevor wir ins Detail gehen erstmal ein paar Facts. Diese Objektiv kostet bei Amazon circa 200 Euro direkt bei Pergear kostet es aktuell 130 Euro. Dafür bekommst du ein komplett manuelles Objektiv. Sowohl der Focus als auch die Blendensteuerung ist Manuel und das Objektiv hat keinerlei elektronische Kontakte. Das heißt, das Ganze passiert wirklich komplett ohne Strom. Manuel. Die Verarbeitung: alles aus Metall. Alles ziemlich ziemlich gut verarbeitet. Also ganz ehrlich für den Preis. Da kann man nicht meckern. Die Streulichtblende ist auch aus Metall und wird mit einem Gewinde aufgeschraubt, also auch ganz untypisch. Sehr gute Verarbeitungsqualität, gefällt mir richtig gut.

Links

Hol dir das Pergear 12mm F2 Objektiv

ca 199€ bei Amazon
ca 130€ bei Pergear
(Kostenloser Versand und 5% Rabatt mit Code „CAMERAGEAR“)

Alle Links sind Affiliate Links. Ich erhalte durch deinen Kauf eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts.

 

Review

 

…aber

Jetzt kommt ein „aber“ und mir hat mal jemand gesagt alles, was man vor dem aber sagt, zählt eigentlich nicht. Es zählt. Ich bleibe dabei bei allem, was ich gesagt habe. Es kommt halt noch was dazu, denn wir wollen ja bei einem Objektiv nicht nur Preis und Haptik und irgendwelche Zahlenwerte uns anschauen, sondern wir wollen ja auch damit fotografieren. Und wir wollen auch wissen wie gut können denn die Bilder werden, die wir damit machen. Und ich denke, bei einem Preis von 130 Euro sollte man seine Erwartungen natürlich auch nicht allzu hoch ansetzen, um nicht enttäuscht zu werden. Um zu sehen, was das in der Praxis bedeutet, habe ich natürlich damit fotografiert. Und bevor wir uns Praxisbeispiele anschauen, schauen wir uns erstmal ein Super, super, super langweiliges Teststart an. Einfach weil man am Teststart immer am besten wirklich die Objektiv Eigenschaften sehen kann. Und das machen wir jetzt.

 

das Testchart

Pergear 12mm Test
Bei Blende 2 / Offenblende zeigt das Pergear 12mm F2 Objektiv in der Bildmitte eine sehr gute Schärfe. Die Ränder hingegen sind Vignettiert und zeigen eine deutliche Unschärfe.

 

 

Pergear 12mm Test
Erst nach dem Abblenden auf Blende 8 zeigt das Objektiv beim Testchart eine annehmbare Abbildungsleistung. Die Ränder sind zwar immer noch Vignettiert und zeigen Unschärfe, jedoch weitaus moderater.

 

 

Diese ganzen Objektiv Fehler in der echten Fotografie gar nicht so sehr sichtbar sind. Als ich mal mit der Taschenlampe durch das Objektiv und indes objektiv geleuchtet habe Ismail aufgefallen, dass die Linsen irgendwie nicht so ganz sauber sind. Also irgendwas liegt da drauf, enthielt das Eis Staub oder sonst irgendeine Art von Beschichtung kommt mir auf jeden Fall komisch vor. Kann natürlich auch sein, dass das nur bei diesem Exemplar hier so ist. Und ganz ehrlich AP das würde ich, wenn ich’s gekauft hatte, in dem Fall auch zurückschicken. Und ja würde da hoffen, dass ich da Ersatz bekomme. Vielleicht hat das irgendwas mit den Ergebnissen aus meinen Tests auch zu tun. Wie auch immer. Ich wollte es nicht unerwähnt lassen, denn ich möchte euch ja immer auch ehrliches Feedback geben. Als nächstes schauen wir uns mal die Bilder aus dem Real Live Test dran. Ich hab dann nicht wirklich extrem viel mit diesem objektiv fotografiert. Aber eine Handvoll Bilder habe ich schon gemacht. Und die schauen wir uns jetzt mal gemeinsam an. Denn die Schwächen, die wir im Teststart gesehen haben, die zeigen sich in der – ich nenne es mal echten Fotografie, wenn man wirklich rausgeht und fotografiert bei weitem nicht so stark, wie ich befürchtet hatte.

 

Beispielbilder

Pergear 12mm

Pergear 12mm

Pergear 12mm

Pergear 12mm

Pergear 12mm

Pergear 12mm

Pergear 12mm

Pergear 12mm

 

Fazit

Jetzt wird es Zeit für ein Fazit. Ich hoffe ja, dass du bis zu diesem Zeitpunkt schon mal dir einen eigenen Eindruck machen konntest. Unten Gefühl dafür bekommst, was dieses Objektiv so kann und was nicht. Kann meine persönliche Meinung. Für mich ist es nix. Für mich ist die Bildqualität einfach doch ein Tick zu schlecht. Das mag daran liegen, dass dieses Objektiv irgendein Problem hat. Vor allem aber würde ich sagen liegt es auch daran, dass man 140 Euro Objektiv mit zwölf Millimeter Brennweite und Blende zwei nicht mit einem 900 Euro objektiv wie zum Beispiel dem Fuji XF 16 vergleichen kann oder mit dem Fuji X elf zehn bis 24. Das ist eine andere Hausnummer. Die Qualität ist auch definitiven andere und daher auch mein Fazit und meine Empfehlung wenn du sparen kannst oder wenn du es dir leisten kannst oder möchtest, dann würde ich dir dieses Objektiv nicht empfehlen, sondern ich würde dir vielmehr zu der Fuji XF Serie hier raten. Wenn Sparen musst, bekommst du ein sehr, sehr weitwinkliges, sehr lichtstarkes Objektiv musste eben damit leben, alles manuell zu fotografieren. Most auch damit leben in den Metadaten natürlich auch keine Infos über die gewählte Blendeneinstellung zu finden. Also, wie gesagt, wenn du aus irgendwelchen Gründen nicht so viel Geld in die Fotografie investieren kannst oder möchtest, hast du hier eine sehr preiswerte, sehr weitwinklige Festbrennweite, mit der du Mega Fotos machen kannst. Wenn du mehr den Schwerpunkt auf die Qualität legst und nun Autofokus braust, dann definitiv No Go. Ja, es ist immer so bei allem, was Technik ist. Es gibt günstig, da machst du Abstriche auf diverse Art und Weise. Und es gibt teurer und du bekommst entsprechend auch eine bessere Qualität, bessere Haptik und eben vor allem eine bessere Abbildungsleistung. Logisch wie auch immer. Ich hoffe, dieses Review hat dir geholfen. Ich freu mich auf deine Kommentare! Bleib gesund und bleibt kreativ bis bald!







Leave a reply


Schreibe einen Kommentar



Fotokurse im Studio unter '2G' ohne Maske! Grundlagen und Capture One. Jetzt buchen!