Fotograf Michael Damböck
0711 / 99 67 115
Fotostudio pixelcatcher in Stuttgart Ost
Fototour Stuttgart
Fotosafari Architektur Stuttgart
Fototour pixelcatching Stuttgart
Fototour Killesberg Park
Architektur Fotografie Kurs
Fototour Cannstatter Wasen
Fototour Frühlingsfest Stuttgart

Die Fuji X-T2 Systemkamera

Systemkamera auf hohem Niveau

Die Fuji X-T2 ist da! Und zwar schon eine ganze Weile, denn Fuji bat mich, die Kamera vor der offiziellen Ankündigung und Verfügbarkeit zu testen und meine Erfahrungen zu berichten. Die X-T1 habe ich nie besessen, dennoch kann ich die technischen Fortschritte am Fuji X-System sehr gut beurteilen, da ich bis vor kurzem sehr regelmäßig mit meiner Fuji X-Pro1 fotografiert habe und auch hier vor kurzem auf die X-Pro2 umgestiegen bin. Fuji hat es wirklich geschafft hier das Feeling der X-Pro1 zu erhalten und auf ein technisch aktuelles System upzugraden. Bei der X-T2 sollte das doch ebenfalls der Fall sein, oder nicht?

Retro ist in!

Wow, die Fuji X-Serie könnte man allein wegen ihres Designs kaufen - zugegeben, diese Kameras nimmt man einfach gern in die Hand. Man wird draußen oft auf die Kamera angesprochen, bleibt aber dennoch immer dezent damit unauffällig. Eine seltsame Kombination, aber so ist es mir auch schon mit der Fuji X-Pro1 gegangen, die X-Pro1 war meine erste Fuji-X Kamera. Mit ihr habe ich so manche Fotoreportage fotografiert und auch so manches Land bereist. Sie war in Indien, Thailand, USA, London, Paris und vielen anderen Orten mein Begleiter. Die X-T2 hat auch das Zeug dazu, insbesondere auch deshalb weil sie konsequent auf den technisch aktuellen Stand gebracht wurde, an allen Ecken.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung der Fuji X-T2 ist Weltklasse. Eine Robuste Kamera mit einem sehr gut ergonomisch geformten Griff und sehr guter Haptik. Ich suche und suche aber kann hier absolut keine Kritik äußern. War aber auch so zu erwarten :)

Der Sensor

Der Sensor der X-T2 ist der gleiche Sensor, der auch in der X-Pro2 Einsatz findet. Es ist ein 24MP X-Trans CMOS III Sensor (APS-C Format). Wow, eine Lange Beschreibung… aber: genau! 24Megapixel! Die Kamera produziert Bilder im Format 4000x6000 Pixel. Der Sensor der X-T2 besitzt ganze 273 Autofokuspunkte. Davon sind 169 Phase Detect AF Punkte. Was das bedeutet liest du beim Thema Autofokus.

Technisches

Die Kamera hat nun eine Blitzsynchronzeit von 1/250s, bietet Belichtungszeitung von bis zu 1/8000s und einen elektronischen Verschluss mit Zeiten bis zu 1/32000s. Der Akkustand wird nun in % angezeigt, eine willkommene Neuerung.

Dateiformate

Zum Speichern stehen RAW unkomprimiert, RAW Verlustfrei und natürlich Standard JPG zur Verfügung. Das Fuji X-System ist und war auch schon immer dafür bekannt erstklassige JPG Bilder direkt aus der Kamera zu zaubern. So ist es auch bei der X-T2. Die Kamera verarbeitet erstklassige JPGs. Das ist nicht nur bequem sondern sieht sogar sehr gut aus. Ich kenne keine Kamera die vergleichbare Ergebnisse erreicht.

Der Sucher

Der große Vorteil der Fuji X-T2 gegenüber der X-Pro1 und X-Pro2 ist der große digitale bzw. Elektronische Sucher. Das Bild ist riesengroß und wunderbar klar und scharf. Die Verzögerung ist nicht spürbar und das Bild ist mit 100Bildern/s extrem Flüssig. Man merkt fast nicht, dass man auf einen Monitor schaut bzw. vergisst es nach einiger Zeit sogar.

Das Display

Das Display der Fuji X-T2 lässt sich herausklappen. So kann man ohne Probleme sehr hohe und sehr tiefe Perspektiven wählen ohne den Bildaufbau nur auf gut Glück machen zu müssen. Das Display lässt sich auch seitlich klappen. Allerdings hierbei nicht um 90° sondern ca. 30°. Selfies sind also weiterhin nicht so einfach - aber wer kauft diese Kamera schon für Selfies?

Die Bedienung

Die Bedienung der Fuji X-T2 ist durchdacht. Mehr als genügend FN Buttons erlauben die Kamera nach eigenen Bedürfnissen zu programmieren. Einen Joystick für die Wahl des AF Punktes wie er schon bei der Fuji X-Pro2 zu finden war gibt es auch. Die Drehräder für ISO und Belichtungszeit können durch einen Druck auf einen Knopf gesperrt werden. Typisch für Fuji X-Kameras wird die Blende direkt über einen Blendenring am Objektiv eingestellt, dafür liebt man Fuji!

Die Bildqualität

Fuji ist für hohe Qualität bekannt. Nicht nur damals zu Filmzeiten sondern auch aktuell. Die Fuji X-Kameras liefern nicht nur eine hohe Auflösung und feinste Details sondern vor allem wunderschöne Farben. Hier zeige ich einen Vergleich Eine Aufnahme mit der Canon 5D MKII und eine mit der Fuji X-T2. Brennweite wurde Äquivalent gewählt. Das heißt 35mm an der Fuji und 50mm an der 5D MKII. Somit wird der Bildausschnitt exakt der gleiche und wir können die Qualität einfacher vergleichen.
Sieht fast gleich aus, richtig? Richtig :)

Rauschverhalten

Rauschen? Ich würde fast sagen, diese Kamera hat kein Rauschen. Zumindest nicht so wie man es bis vor kurzem noch kannte. Sieh dir dieses Beispiel an. Aufgenommen mit ISO 12800:

Der Autofokus

Kurz und Knackig: er ist einfach schnell und genau. Der neue Joystick auf der Rückseite der Kamera macht es einfach einen der 273 Fokuspunkte schnell auszuwählen. Wem das Raster aus 21x13 AF Punkten zu viel ist kann alternativ auf 11x7 Punkte reduzieren. Man kann die AF-Punkte auch Gruppieren um noch schneller wählen zu können.

Die Geschwindigkeit

Die X-T2 ist die schnellste Kamera die ich besitze - abgesehen von der X-Pro2, aber das wäre ja Äpfel mit Äpfeln verglichen. Sie fokussiert sehr schnell, hat eine sehr geringe Ausleseverzögerung und macht auf Wunsch 8 Bilder pro Sekunde. Was will man mehr. Wenn ich diese Geschwindigkeit mit einer Bildrückschau von 0,5 Sekunden kombiniere bin ich mit dieser Kamera sehr flott unterwegs und kann trotzdem meine Ergebnisse kontrollieren. Serienbilder mit 8 Bilder/s sind kein Problem. Mit Hochformatgriff leistet die Kamera sogar 11 Bilder/s und mit elektronischem Verschluss unglaubliche 14 Bilder/s. Video von Serienbild einbetten

Kartenslots

Die X-T2 bietet dual SD Kartenslots. So können RAW und JPG gesplittet werden, oder beide Karten parallel als Backup geschrieben werden oder die zweite Karte wird genutzt wenn die erste voll ist. Meine bisherigen Kameras hatten immer nur einen Kartenslot. Für mich ist der zweite Kartenslot zwar super, da ich dann auch längere Aufträge oder Fotoreportagen ohne Kartenwechsel fotografieren kann, aber wäre kein Kaufargument für diese Kamera.

WLAN

Inzwischen ist WLAN in der Kamera ein Standard. So findet man in der Fuji X-T2 selbstverständlich auch WLAN Funktionalität. Bilder können direkt auf das Handy übertragen werden. Vor allem aber interessant ist die Bedienung der Kamera via Smartphone. So kann das Livebild am Handy gesehen werden. Die Bildrate hierbei ist erstaunlich gut und das Bild sehr flüssig. Per touch kann man fokussieren und Auslösen. Sehr genial, vor allem für Street Photography. Ich schaue auf mein Handy, habe die Kamera um den Hals hängen und fotografiere gleichzeitig ohne bemerkt zur werden. Wenns sein muss aktiviere ich den elektronischen Verschluss und die Kamera fotografiert absolut geräuschlos.

4K Video

Ja, die X-T2 kann in 4K Filmen. Man nennt es auch UHD. Viel gespielt habe ich damit nicht, denn die Datenmengen sind enorm und mir fehlt das passende Anzeigegerät dafür.

Der Hochformatgriff

Genial ist, dass ein Akku in der Kamera verbleibt und man mit dem Griff nochmal 2 weitere Akkus hinzubekommt. So hat man 3 Akkus gleichzeitig in Benutzung und kann so auch wirklich lange am Stück fotografieren. Bei dem Energiebedarf den spiegellose Systemkameras an den Tag legen ein wichtiges Argument. Toll außerdem, dass man die Akkus im Griff tauschen kann ohne dass die Kamera ausgeht - zumindest war das bei meinem Vorserienmodell so. Vielleicht sinnvoll wenn man eine längere Videoaufzeichnung hat und zwischen drin die Akkus schlapp machen. Außerdem schön, dass im Griff eine Buchse verbaut ist für den Betrieb der Kamera mit Netzteil.

Technisches



Fazit:
Die Fuji X-T2 ist für mich genau das, was ich von einer Kamera erwarte. Sie bietet Bildqualiät auf hohem Niveau, sieht sexy aus und sie ist intuitiv zu bedienen. Sie ist bringt die X-Serie auf Andere Kameras nimmt man nur in die Hand um ein ein Motiv zu Fotografieren, meine Fuji Kameras nehme ich hin die Hand um auf Motivsuche zu gehen.

Danke
Vielen Dank an Fuji Deutschland für die Gelegenheit diese tolle Kamera als einer der ersten Testen zu dürfen. Es hat großen Spaß gemacht! Jetzt bleibt mir nur viel Spass in der Bildergalerie zu wünschen. Alle hier gezeigten Bilder entstanden natürlich mit der Fuji X-T2!