Analog Action!

Wann hast du das letzte Mal einen „richtigen“ Film fotografiert? Bestimmt schon einige Jahre her, richtig? Es gibt aber fast nicht’s spannenderes, als in Zeiten digitaler Fotografie nochmal einen Film in eine alte Kamera zu legen und drauf los zu fotografieren oder wegen mir auch knipsen. Man fragt sich bei jedem Bild, ob man die Belichtung wohl richtig getroffen hat und wie das Bild später wohl herauskommen wird. Vor allem konzentriert man sich aber viel mehr auf das Fotografieren und überlegt viel länger ob man überhaupt auslöst und vor allem welchen Bildausschnitt man nimmt. Das alles macht deine Bilder besser. Darum empfehle ich auch gerne vor allem meinen Einzeltrainingskunden sich einfach mal die alte Filmkamera zu schnappen und damit auf Motivjagd zu gehen. 36 Bilder sind mehr als du denkst – du wirst sehen, so ein Film hält eine ganze Weile. Richtig krass ist es aber im Mittelformat – so hast du beispielsweise mit einer Hasselblad in der Regel nur 12 Bilder je Film. Bei einem Preis von rund 5€ je Film + Entwicklungskosten überlegt man sich da schon zweimal was man damit fotografieren möchte. Aber die Bildwirkung, die Tonwerte die man als Belohnung bekommt entschädigen dafür!

Die folgenden Bilder wurden mit einer Hasselblad 501CM, einer Canon A1 und einer Kodak Retina Ia gemacht. Digitalisiert wurden sie mit einer 5D MKII im Studio gegen eine weiße Wand. Dafür blieben die Negative in ihrer Plastikhülle. Zugegeben nicht die professionellste Lösung, aber eben „quick and dirty“ und dennoch von der Qualität absolut ausreichend für diesen Fall. Die Bearbeitung und Umwandlung in ein Positiv erfolge in Aperture. Finetuning der Bilder dann in Photoshop.

Jetzt aber viel Spaß beim durchschauen!

_MG_4832 _MG_4835 _MG_4837 _MG_4845 _MG_4849 _MG_4856 _MG_4875 _MG_4879 _MG_4881 _MG_4893 _MG_4899 _MG_4917 _MG_4940 _MG_4954 _MG_4955 _MG_4957 _MG_4965

Schreibe einen Kommentar

Deine eMail wird nicht gezeigt. Required fields are marked *