Der Highspeed Fotografie Auslöser

Wer Highspeed Fotografie betreiben will um kurze Augenblicke festzuhalten der braucht in der Regel neben Kamera und Blitz auch einen Highspeed Fotografie Auslöser. Diesen kann man sich mit elektrotechnischen Grundkenntnissen einfach selbst bauen. Hierzu eignen sich Mikrocontrollerbards wie der Arduino sehr gut.

Ich selbst habe mir schon 2 solcher Geräte selbst gebaut, Zeitaufwand hierfür ca 1-2 Tage je nach deinem Erfahrungsstand, deiner Programmierkenntnisse und vor allem abhängig der gewünschten Funktionen. Wer es sich einfach machen möchte muss etwas mehr Geld in die Hand nehmen und sich einen der zahlreich verfügbaren Highspeed Auslöser anschaffen. In diesem Blogartikel wollen wir uns den Highspeed Auslöser MIOPS etwas genauer ansehen.

Der MIOPS ist in der Lage eine Kamera oder auch einen Blitz auszulösen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Lightning Mode
  • Sound Mode
  • Laser Mode
  • Timelapse
  • HDR
  • Scenario

Es ist also ein sehr vielseitig einsetzbarer Trigger. Er hat ein eingebautes Mikrofon für Auslösung auf Geräusche, einen Lichtsensor für Gewitteraufnahmen und Laserlichtschranken. Der große Vorteil und Unterschied gegenüber dem Triggertrap – oder allen Smartphone-basierten Triggern – sehe ich in der Ausleseverzögerung bei extrem schnellen Ereignissen. Jeder Modus hat eine einstellbare Ausleseverzögerung – ein absolutes Muss! Beispielsweise wenn man einen Milchtropfen fotografieren möchte. Denn der Zeitpunkt zu dem der Milchtropfen die Laser-Lichtschranke durchbricht ist nicht der für das Foto relevante Augenblick, schließlich möchte man hier in der Regel die Tropfenkrone oder den wiederaufsteigenden Tropfen fotografieren – das ist ohne einstellbare Auslöseverzögerung nicht möglich.

Sehr schön auch ist die einstellbare Lautstärke-Empfindlichkeit beim Auslösen auf Geräusche. Man möchte ja nicht bei jedem kleinen Nebengeräusch die Kamera oder den Blitz auslösen, das wäre sehr nervig.

Weniger notwenig aber ganz nett ist die Möglichkeit den Trigger mit einer eigenen App vom Smartphone aus zu konfigurieren und aktivieren. Nutze ich persönlich nie.
Sehr positiv ist, dass das Gerät sich per USB aufladen lässt und man kein extra Ladegerät benötigt. Im Betrieb kann man das Gerät auch einwandfrei auf der Kamera in den Blitzschuh stecken, so liegt es nicht im Weg herum.

Ein Beispiel-Setup mit einer Trommel und dem Sound-Mode

Das Motiv ist Zucker auf einer 16″ Trommel. Der Zucker soll mithilfe des Drumsticks in die Luft geschleudert werden. Um ein möglichst ansprechendes Ergebnis zu bekommen spielt das Licht eine große Rolle. So arbeite ich bei diesem Set mit Studiolicht von Broncolor. Hier stehen verschiedene Lichtformer zur bestmöglichen Lichtgestaltung zur Verfügung. Um also in Ruhe das Licht einstellen zu können und von Bild zu Bild ein perfektes Timing der Auslösung zu bekommen muss ein Highspeed Auslöser her. Also den MIOPS Trigger eingeschaltet und in Sound Mode versetzt. Nach ein paar Versuchen stellt sich heraus, dass die ideale Zeitverzögerung bei diesem Motiv bei rund 25ms bis 35ms liegt. Hier hat der Zucker den höchsten Punkt in der Luft erreicht. Der Trigger ist übrigens nicht an die Kamera angeschlossen sondern direkt an den Blitz bzw. in diesem Fall an den Generator der Lichtanlage. So entstehen keine weiteren Verzögerungen. Ein Blitz lässt sich quasi verzögerungsfrei auslösen. Eine Kamera hat eine beträchtliche Auslöseverzögrung – da wäre alles schon vorbei.

miops-highspeed-trigger-27362
Auf die Lichtsetzung möchte ich hier nicht näher eingehen, das wäre ein ganzes Kapitel für sich. Allerdings kommen hier zwischen zwei und vier Lichtern zum Einsatz, denn ich wollte auch verschiedene Einstellungen ausprobieren.

Das vielleicht wichtigste bei diesem Experiment ist, dass die Zuckerpartikel oder was auch immer man wählt sauber in einer Reihe zusammengefegt werden. Liegen sie verteilt auf der Trommel ist das Ergebnis ein ganz anderes und weitaus weniger ansehnlich.

Das Licht ist also eingestellt, der Zucker sauber ausgerichtet, Kamera korrekt eingestellt, der Trigger ist aktiv, Raum abgedunkelt. Dann fehlt nur noch … ein sauberer, kräftiger Schlag auf die Trommel und das Bild ist im Kasten.

miops-highspeed-trigger-27356
Der Highspeed Fotografie Auslöser von MIOPS. Kennst du noch andere Highspeed Fotografie Auslöser? Hinterlasse einen Kommentar!

Der Experimenteworkshop bei pixelcatcher

Du interessierst dich für Highspeed Fotografie und möchtest gerne mehr darüber lernen?
Dann ist der Workshop für Experimentelle Fotografie bei pixelcatcher für dich genau das richtige. In diesem Kurs in Stuttgart lernst du wie Highspeed Fotografie funktioniert. Wir erklären worauf es ankommt, wie ein Set aufgebaut werden kann und worauf es bei der Lichtsetzung ankommt. Wir fotografieren gemeinsam Motive wie Milchtropfen, Streichhölzer, platzende Wasserballons und vieles mehr. Dein Start in die Highspeed Fotografie.

Infos zum Workshop Experimentelle Highspeed Fotografie

Eindrücke vom Kurs und was mit einem Highspeed Trigger noch alles möglich ist siehst du hier:
Wasserbombe Highspeed FotografieHighspeed Fotografie Milchtropfen mit Highspeed Fotografie AuslöserPinsel mit Farbpigmenten und Make-up

Schreibe einen Kommentar